Es war ein wenig ruhig hier…

Ja, das kleine große Abenteuer ging natürlich in der Zwischenzeit weiter. In der Tat so intensiv und spannend, dass es hier zu einer längeren Pause gekommen ist. Unsere Tochter wird nächsten Monat sogar schon ein Jahr alt und es ist einiges passiert bzw. es hat sich einiges getan, was ich – dann hoffentlich zeitnah – hier aufbereiten möchte.

Was ist das letzte halbe Jahr seit dem Update denn alles passiert? Wir hatten unser erstes Weihnachten mit Kind, gleiches gilt für Silvester (dazu gibt es schon einen Artikel, den ich noch von meinem Hauptblog für Little Big Adventures übertragen muss) – hier vorab schon mal der externe Link.

Wir waren im Februar auch das erste Mal auf großer Reise. Es ging in die Perle des Nordens, nach Hamburg. Dorthin begleiteten uns  die Godi mitsamt Partner, die uns eine große Unterstützung waren. Wir hatten anfangs etwas Respekt vor der Reise: Wie klappt es im Hotel, wie klappt es unterwegs? Aber hier war nicht nur das Motel One am Michel äußerst kinderfreundlich und zuvorkommend, sondern auch Hamburg als Stadt sehr barrierefrei und mit 1-2 kleineren Ausnahmen ein sehr zu empfehlendes Reiseziel mit jüngerem Nachwuchs.

Hamburg - Elbphilharmonie Hamburg - Motel One am Michel Hamburg - Planten un Blomen

Auch das erste Mal Karneval konnte man mit den Baby-Ohrenschützern aus sicherer Entfernung bestaunen und Mama als Möhne in Aktion sehen. Im Frühjahr sind wir dann vom Babywippenaufsatz zum klassischen Hochstuhlsitz gewechselt, sehr zur Freude der Kleinen. Endlich wie die Großen am Tisch sitzen! Wider Erwarten haben wir allerdings das Hochstuhl-Modell gewechselt, da die Gurte beim Alpha+ über das Ziel hinaus geschossen sind und die Form und Höhe des Tischaufsatz auch nicht so richtig gepasst haben. Unser neuer Hochstuhl der Wahl ist von Safety1st.

Alpha+ Hauck Hochstuhl Safety1st Timba Hochstuhl

Zum ersten Mai wollten wir dann auch den Buggy-/Sportwagenaufsatz für den Emmaljunga testen. Davon hielt unser Nachwuchs aber nicht viel, weshalb es dann doch noch einmal die Wanne für den Wandertag wurde. Da es aber ja soooo viel zu sehen gab, wollte sie schließlich viel lieber getragen werden, anstelle in der Wanne zu liegen. Erst Mitte diesen Monats, zum Brunnenfest in Oberursel, hat sie sich auf den anderen Aufsatz eingelassen und die hessische Altstadt genossen.

Wandern im Westerwald Oberursel Brunnenfest

In den letzten Monaten kamen auch die ersten Zähnchen, was dann auch etwas mehr Beikost ermöglicht. Und der Haarschopf ist auch deutlich dichter geworden mit braunen Lökchen.

Beikost

Das ist es erst einmal für das kurze, allgemeine Update. Bald dann wieder häufiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.